Fürstenfeldbruck

Asylbewerber halten Polizei auf Trab

Am Samstag, kurz vor Geschäftsschluss kam es in einem Discounter in der Maisacher Straße in FFB zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Asylbewerbern. Zuerst schlug ein 18jähriger Somali einem 26jährigen Landsmann mit einem Faustschlag einen Zahn aus.
Dieser revanchierte sich vor dem Geschäft mit einem Gegenangriff. Dabei wurde dem 18jährigen die Nase gebrochen. Der Grund des Streits konnte am Abend nicht in Erfahrung gebracht werden.
Der 18jährige wurde zur Erstversorgung in der Kreisklinik FFB verbracht. Dorthin musste die Polizei dann nochmals ausrücken, weil er dort in der Notaufnahme aggressiv randalierte. Erst durch gutes Zureden der Beamten konnte er beruhigt werden und ließ die Behandlung zu.

Gegen 23.00 Uhr randalierte dann ein 20jähriger Syrer in einer kleineren Unterkunft in der Maisacher Straße. Er griff den alarmierten Rettungsdienst an, machte wolfsartige Gebärden und wollte jeden, der ihm zu Nahe kam beißen und kratzen. Die Beamten konnten ihn schließlich überwältigen und verbrachten ihn gefesselt und sediert in eine Münchner Klinik, mit dem Ziel ihn aufgrund seiner offensichtlichen Psychose der Psychiatrie zu überstellen.
Gegen 23.25 Uhr wurde dann ein Raub in der Erstaufnahmeeinrichtung in FFB bekannt. Nach erster Erkenntnis gingen drei Afghanen mit einer Eisenstange auf zwei 18jährige Landsmänner los und schlugen einen davon bewusstlos. Als dieser wieder zu sich kam, merkte er, dass ihm sein Handy und sein Geldbeutel entwendet wurden.
Die Täter, ein 18, 22 und 25jähriger konnten identifiziert und noch vor Ort von der Polizei festgenommen werden.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft geht diese von einer gefährlichen Körperverletzung aus. Die Tatverdächtigen mussten nach Beendigung der Maßnahmen wieder entlassen werden.

Polizei Fürstenfeldbruck | Bei uns veröffentlicht am 17.01.2016


Hier in Fürstenfeldbruck Weitere Nachrichten aus Fürstenfeldbruck

Karte mit der Umgebung von Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz