Fürstenfeldbruck

Stadtadressbuch wird neu aufgelegt Übermittlungssperre kann bis 13. Mai 2016 beantragt werden

Die Stadt Fürstenfeldbruck gibt dieses Jahr zusammen mit dem Adressbuchverlag Ruf, München, eine neue Auflage des Stadtadressbuches heraus. Diese wird vor den Sommerferien erscheinen und in zentralen Einrichtungen wie Stadtverwaltung und Banken zur kostenfreien Mitnahme ausliegen.

Wir weisen darauf hin, dass jeder betroffene Einwohner gemäß Bundesmeldegesetz, § 50 Abs. 3 und 5 BMG, das Recht hat, der Weitergabe seiner Daten (Übermittlung) zu widersprechen. Dabei ist zu bedenken, dass Adressbuchverlage die übermittelten Daten auch auf CD-Rom anbieten können. Gerade diese elektronischen Verzeichnisse bieten vielfältige Auswertungsmöglichkeiten.

Bürgerinnen und Bürger, die eine Übermittlungssperre gegen die Weitergabe ihrer Meldedaten an den ausführenden Verlag wünschen, möchten dies dem Bürgerbüro bitte bis spätestens 13. Mai 2016 schriftlich oder zur Niederschrift mitteilen. Antragsformulare erhalten Sie auch zu den Öffnungszeiten im Bürgerbüro der Stadt Fürstenfeldbruck, im Rathaus, Hauptstraße 31. Die Übermittlungssperre kann auch im Internet unter www.fuerstenfeldbruck.de im Bereich Bürgerservice/ Was erledige ich wo?/ Anträge, Formulare & Onlineservice beantragt werden.

Verspätet eingehende Sperrvermerksanträge können für die Neuauflage des Adressbuchs nicht mehr berücksichtigt werden. Eine bereits in der Vergangenheit beantragte Übermittlungssperre gilt selbstverständlich weiterhin.

Wir möchten darauf hinweisen, dass Gewerbeanmeldungen ebenfalls im Straßenteil des Adressbuchs ausgewiesen werden. Gegebenenfalls ist eine gesonderte Sperre im Gewerbeamt zu beantragen falls dies nicht gewünscht wird.



Stadtadressbücher bieten den Bürgern eine nützliche Hilfe beim Nachschlagen von Adressdaten und halten darüber hinaus wichtige Zusatzinformationen über die Stadtverwaltung, öffentliche Einrichtungen, Behörden, Vereine, Verbände und Branchen am Ort bereit. Auch für Fürstenfeldbruck wird seit vielen Jahren im zweijährigen Turnus ein Adressbuch mit den entsprechenden Inhalten aufgelegt.

Hinweis: Der Ruf-Verlag beginnt demnächst mit der Anzeigenakquise und legt dabei ein Empfehlungsschreiben der Stadt vor. Sollten Sie hierzu Rückfragen haben, melden Sie sich bitte bei Tina Rodermund-Vogl (Öffentlichkeitsarbeit) unter Tel. Nr. 08141 281-1415 oder per E-Mail tina.rodermund-vogl@fuerstenfeldbruck.de.



Stadt FFB | Bei uns veröffentlicht am 05.03.2016


Hier in Fürstenfeldbruck Weitere Nachrichten aus Fürstenfeldbruck

Karte mit der Umgebung von Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz
Wenn Sie eine eigene Homepage besitzen, wäre es sehr nett, wenn Sie www.bayregio-fuerstenfeldbruck.de mit einem Link unterstützen.